Insider Tipp für:

Dieter Schmitz

Ihr Gastgeber im Hotel Villa Esplanade in Bonn Dieter Schmitz

Mit positivem Denken und viel Spaß am Beruf: Ihr Gastgeber im Hotel Villa Esplanade

Das Besondere ist die private Atmosphäre eines kleinen Stadthotels mit der persönlichen Ansprache jedes Gastes und die ausgesprochen freundlichen Mitarbeiter in Verbindung mit der sehr guten Anbindung an Infrastruktur und kulturelle Einrichtungen. Nicht nur viele wiederkehrende Künstler geben uns das Gefühl Ihnen ein zweites Zuhause zu bieten.

Von der Mitarbeit in bekannten Gastroprojekten bis hin zum eigenen Hotel: Für Dieter Schmitz ist sein Beruf als Hotelier stets Berufung gewesen. Seit seinem 17. Lebensjahr träumte der heutige Inhaber des Hotel Villa Esplanade davon, Gäste in seinem eigenen Hotel verwöhnen zu dürfen. Dass dabei kein Tag wie der andere ist und das Leben als Hotelier so manche Herausforderung mit sich bringt, stört den sympathischen gebürtigen Bonner dabei nicht – schließlich ist „Think positive“ sein erklärter Leitspruch, mit dem er Hürden erfolgreich zu meistern weiß. An seinen freien Tagen genießt er das Beisammensein mit guten Freunden, eine ausgedehnte Fahrt auf dem Motorrad, ausgewählte Städtereisen – und natürlich die Zweisamkeit mit seiner Frau, die ihm als wichtigste Inspirationsquelle für neue Ideen dient. Welche Highlights man bei einem Bonn-Besuch auf keinen Fall verpassen sollten, verrät Dieter Schmitz seinen Gästen an dieser Stelle. Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren!

Insider Tipp für:

Cora Muehlens

Ihre Gastgeberin im Hotel Deutsches Haus in Bonn Cora Mühlens

Mit Glück und Umwegen zum Traumberuf: Gastgeberin Cora Mühlens

„Das Hotel mit freundlicher und familiärer Atmosphäre liegt zentral und doch ruhig, in besonders günstiger Lage, am Rande der Bonner Fußgängerzone. Der persönliche Einsatz von meinem Team und mir, gepaart mit dem engen Kontakt zum Gast, soll den Aufenthalt nachhaltig beeinflussen. Just like coming home“

Wer rheinische Gastlichkeit erleben möchte, der ist bei Cora Mühlens in den besten Händen. Die Bonnerin ist Gastgeberin aus Leidenschaft – kein Wunder, schließlich hat sie das Hotelleben durch den elterlichen Betrieb von Kindesbeinen an mitgetragen. Bevor sie selbst Leiterin im Hotel Deutsches Haus wurde, waren jedoch einige Umwege nötig: Nach dem Schulabschluss absolvierte sie zunächst eine Floristenausbildung, arbeitete aber zwischendurch immer wieder im elterlichen Hotelbetrieb mit. Irgendwann packte sie dann aber doch das Hotelfieber, und nach zahlreichen Fortbildungen übernahm Cora Mühlens schließlich in dritter Generation und unter kräftiger Mithilfe ihres Sohnes Miles die Leitung des Hotels. Hier verwöhnt sie ihre Gäste gern mit persönlichem Service und typisch rheinischer Herzlichkeit. Wenn Cora Mühlens gerade nicht im Hotel arbeitet, dann ist sie selbst gern als Gast in den Hotels dieser Welt unterwegs. In Bonn spaziert sie am liebsten mit ihrem Mops Wilson durch die schönsten Winkel der Stadt. Wie die aussehen und was Gäste an einem perfekten Tag in ihrer Heimatstadt so erleben können, das verrät uns die Hotelchefin an dieser Stelle persönlich. Viel Spaß beim Entdecken!

Insider Tipp für:

Charlotte Sigel

Charlotte Sigel ist Ihre Gastgeberin im Park Hotel Nürnberg

Aus Liebe zum Beruf: Ihre Gastgeberin im Park Hotel Nürnberg

Stadtnah und so ruhig – genießen Sie Ihren Aufenthalt in unserem persönlich geführten Privathotel mit wunderschöner Gartenanlage.

Charlotte Sigel liebt ihren Beruf – sie ist von Herzen gerne Gastgeberin. Das bekommen auch ihre Gäste zu spüren, die sich im Nürnberger Park Hotel vom ersten Moment an wie zu Hause fühlen dürfen. Am Arbeitsplatz Hotel schätzt sie ganz besonders die interessanten Begegnungen mit Gästen aus aller Welt. Seit über 30 Jahren lebt sie ihren Traum vom Privathotel. In ihrer raren Freizeit genießt Charlotte Sigel Kunst und Kultur, gern auch klassische Musik, oder entspannt bei der Gartenarbeit. Ihren perfekten Tag in Nürnberg präsentiert Ihre Gastgeberin hier im Überblick – mit persönlichen Tipps und Empfehlungen, die zum Entdecken und Ausprobieren laden!

Insider Tipp für:

Kathrin Winkler

Traumberuf Hotelière: Ihre Gastgeberin im Hotel Prinzregent

Was Sie bei uns begeistert: die von Herzen kommende Gastfreundschaft und Leidenschaft unseres Teams, geprägt von der Seele des Familienunternehmens, sowie die zentrale und trotzdem äußerst ruhige Lage.

Kathrin Winkler war bereits in ganz verschiedenen Branchen tätig, bevor es sie in die Hotellerie verschlug. Nach einem Pädagogik-Studium und einer Management-Position in der IT-Branche hat sie heute als Gastgeberin im Hotel Prinzregent den absoluten Traumberuf gefunden. Mit den unterschiedlichsten Menschen ins Gespräch kommen, echte Persönlichkeiten kennenlernen und jedem Gast den Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten – das ist es, was Kathrin Winkler an ihrer Arbeit so zu schätzen weiß. Zufriedene Gäste und Mitarbeiter motivieren ebenso wie erfolgreich umgesetzte Ideen. In ihrer freien Zeit sitzt die Hotelière am liebsten mit Freunden und Familie zusammen, bereist fremde Länder und entdeckt ganz verschiedene Kulturen. Ihre ganz persönlichen Tipps für einen Urlaubstag in Nürnberg hat Kathrin Winkler hier zusammengestellt. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Insider Tipp für:

Familie Haag

Familie Haag führt das Stadthotel Marienbad in Nürnberg

Familie Haag – Ihre Gastgeber im Hotel Marienbad

Echtes familiengeführtes Nichtraucher-Stadthotel, ruhig und zentral gelegen mit gemütlichem Ambiente und persönlichem Charme. Touristische Geheimtipps unseres freundlichen Teams inklusive.

Bereits vor 42 Jahren übernahm Günter Haag das Stadthotel Marienbad, in der Nähe des Bahnhofs. Der Vorbesitzer gab dem Haus nach dem Krieg den Namen Marienbad in Erinnerung an seine Heimatstadt Marienbad (Tschechische Republik). Durch sein handwerkliches Geschick und seinem persönlichen Einsatz gab Günter Haag dem Hause seine Größe und Funktionalität. Als gelernter Handwerker und ehemaliger  Inhaber eines Lebensmittelgeschäftes,  gelang es  ihm auch in der Hotelbranche  seine Fähigkeiten gut einzusetzen. Die besonders persönliche  Atmosphäre verdankt das Haus dem Einsatz der gesamten Familie und den gut gelaunten Mitarbeitern. Bereits die zweite Generation mit Stefan Haag bemüht sich in seinem  Sinne um das Wohl des Gastes. Dies macht das Hotel Marienbad zu einem echten familiengeführten Privathotel, in welchem man sich wie zu Hause fühlen kann.

Insider Tipp für:

Elisabeth Klughardt

Elisabeth Klughardt Ihre Gastgeberin im Hotel Klughardt in Nürnberg

Fränkin mit Leib und Seele: Ihre Gastgeberin im Hotel Klughardt

Besuchen Sie unsere wunderschöne historische Stadt Nürnberg und entdecken auch Sie unser bereits seit 45 Jahren familiengeführtes Privathotel als Ihren ganz persönlichen Ruhepol.

Die Berufswahl stand für Elisabeth Klughardt bereits früh fest – schließlich galt es, den elterlichen Betrieb zu übernehmen. Vielseitigkeit, Abwechslung und der Kontakt zu Menschen aus aller Welt sind Herausforderungen, die Ihre Gastgeberin besonders zu schätzen weiß: Elisabeth Klughardt ist erst dann zufrieden, wenn sich auch ihre Gäste rundum wohlfühlen! In ihrer Freizeit zeigt sich die Hotelier als Fränkin mit Leib und Seele: Ausflüge in die wunderschöne Umgebung Frankens, kulinarische und kulturelle Genüsse stehen dann auf dem Programm. Ihre ganz persönlichen Tipps für einen perfekten Tag in Nürnberg gibt Sie gern an ihre Gäste weiter – viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Insider Tipp für:

Barbara Krapp und Christian Wagner

Barbara Krapp und Christian Wagner vom PILLHOFER Hotel in Nürnberg

„Ein Zuhause bieten“: Barbara Krapp und Christian Wagner vom PILLHOFER Hotel

Unsere Backstube im ersten Stock mit 55 Sitzplätzen dient zu speziellen Veranstaltungen wie unseren monatlichen Themenmenüs oder Ritteressen. Desweiteren können Interessierte den Raum für geschlossene Gesellschaften wie Hochzeiten, Geburtstage, Taufen, Klassentreffen oder Firmenfeiern etc mieten. Ein Gast, ein Freund – im PILLHOFER

Warum Christian Wagner mit dem PILLHOFER Hotel seinen ganz persönlichen Wunschtraum erfüllen konnte? Keine Frage: Weil er Menschen nicht nur ein gutes Essen, sondern „auch ein Zuhause“ bieten möchte! Der Nürnberger ist überzeugter Gastgeber aus Leidenschaft, der sein Handwerk von der Pike auf gelernt hat. Nach einer Ausbildung zum Koch und Hotelfachmann schloss Christian Wagner noch ein Studium zum staatlichen Hotelbetriebswirt an. Und wenn der Hotelier nicht gerade selbst in seinem Hotel ist und sich um die Anliegen seiner Gäste und Mitarbeiter kümmert, dann lässt er sich auf Reisen gern von anderen Hotels, von anderen Städten und Ländern inspirieren. Die so gesammelten Ideen lässt Christian Wagner dann gern auch in sein eigenes Hotel einfließen, unterstützt wird er dabei von Barbara Krapp – sehr zur Freude seiner Gäste, von denen viele nach dem ersten Besuch gerne wiederkommen. Vielleicht liegt es ja an den ganz persönlichen Tipps und Empfehlungen, die der Hotelier ihnen für den Nürnberg-Aufenthalt mit auf den Weg gibt. Einige Lieblingslocations für einen rundum gelungenen Urlaubstag verrät Christian Wagner an dieser Stelle. Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren!

Insider Tipp für:

Christina Summerer

Christina Summerer Ihre Gastgeberin im Designhotel Vosteen Nürnberg

Inspiration Hotel: Ihre Gastgeberin im Designhotel Vosteen

Einfach Wohlfühlen und sich vom Stil der 50er Jahre inspirieren lassen!

Fragt man Christina Summerer nach ihrer ganz persönlichen Inspirationsquelle, dann fällt ihr die Antwort nicht schwer: Das eigene Hotel begeistert Tag für Tag mit neuen Ideen und Herausforderungen! Immer wieder werden Details im und am Haus liebevoll verschönert sowie Accessoires aus den 50ern ausgetauscht. In der Zusammenarbeit mit Service Qualität Deutschland und mit stetig eigenen Serviceideen für eine fortlaufende Gästezufriedenheit erreicht das Team des Design Hotel Vosteen, dass sich ihre Hausgäste noch wohler fühlen. Durch eigene Inspiration und Reisen, durch viele Gespräche mit Gästen aus dem In- und Ausland, durch das junge Vosteen Team und durch das täglich Arbeiten mit und um den Gast, ist es für Christina Summerer ein Bedürfnis das „charmante Produkt“ Design Hotel Vosteen so zu gestalten, dass alle glücklich sind. Auch ihr beruflicher Werdegang führte durch Südfrankreich, Italien, Österreich, Schweiz und dem Süd Pazifik, bis sie schließlich 1996 als Geschäftsführerin im Familienunternehmen Hotel Klughardt einstieg. Seit 2006 begrüßt Christina Summerer ihre Gäste im eigen geschaffenen Design Hotel Vosteen im Stile der 50er Jahre, eine Aufgabe, die sie täglich aufs Neue begeistert. Sport, Reisen und Harmonie sind Christina Summerer sehr wichtig und sie versucht den Spagat zwischen Job, Mann und ihrer Tochter Sophia-Theresa so gut wie möglich zu meistern. Ein langjähriger Freundeskreis, die gemeinsamen Feste und schönen Stunden in der Freizeit wie z.B. etwas Kultur, etwas Tanzen, immer auf den Weg etwas neu zu entdecken, machen das Leben neben einem gut funktionierenden Familienleben lebenswert. Welche Winkel Christina Summerer in ihrer Heimatstadt Nürnberg besonders liebt und empfehlenswert sind, das verrät sie ihren Gästen hier in ihrem „Mein perfekter Tag“. Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren!

 

Insider Tipp für:

Michael Fellert

„Immer besser werden“: Michael Fellert, Ihr Gastgeber im GIDEON Hotel

Das Besondere an meinem Hotel ist die perfekte Symbiose aus historischem Gebäude und modernen designorientierten Style, sowie die einzigartige Lage direkt in der Altstadt.

Probleme und Herausforderungen spornen Michael Fellert nur weiter an. „Wo eine Tür zufällt, da öffnet sich eine neue“ – nach diesem Motto arbeiten seine Mitarbeiter und er stetig daran, das GIDEON Hotel noch zu verbessern und den Gästen hier ein ganz besonderes Erlebnis zu bieten. Neben Kritik hört der Hotelier selbstverständlich auch gern positives Feedback von zufriedenen Menschen, die immer wieder gern zurückkommen. Als gelernter Kaufmann und Wirtschaftswissenschaftler interessieren Michael Fellert aber auch die organisatorischen Abläufe im Hotel: Er sorgt hinter den Kulissen dafür, dass alles reibungslos funktioniert. Seine freien Minuten verbringt er am liebsten mit seiner Frau und seinem Sohn im Marienbergpark oder bei einem guten italienischen Essen mit Freunden. Und wenn er einen ganzen Tag Zeit hat? Dann genießt Michael Fellert seine Heimatstadt Nürnberg in vollen Zügen – wie, das verrät er seinen Gästen hier exklusiv. Viel Spaß beim Lesen und selber Entdecken!

Insider Tipp für:

Robert Horka

Robert Horka vom Hotel Elch in Nürnberg

Ihr Hotelier mit „Gastgeber-Gen“: Robert Horka

Hotel Elch ist das älteste Hotel Nürnbergs. Unser Haus wurde bereits 1342 urkundlich als Herberge erwähnt. Wir leben Geschichte.

Fragen nach seiner Berufswahl begegnet Robert Horka gern mit einem Augenzwinkern. Die Liebe und Leidenschaft zum Hotelgewerbe stecken ihm einfach im Blut – schließlich trägt er das „Gastgeber-Gen“ in vierter Generation in sich. An seinem Beruf schätzt er besonders die abwechslungsreichen Tätigkeiten und Herausforderungen, die es täglich zu meistern gilt. Gäste aus aller Welt und mit verschiedensten Ansprüchen sollen sich im Hotel Elch Boutique wie zu Hause fühlen. Wenn Robert Horka einmal nicht im Betrieb anzutreffen ist, dann verbringt er die Zeit am Liebsten im Freien, mit seiner Familie und auf Reisen. So sieht man den begnadeten Hobbygärtner gern auch einmal beim Umgraben und Einpflanzen. An Nürnberg weiß er die vielfältigen Möglichkeiten und nicht zuletzt auch die hervorragende Küche zu schätzen. Entdecken Sie hier einige ganz persönliche Tipps und Empfehlungen von Robert Horka!

Insider Tipp für:

Stephanie und Ferdinand Hirschfelder

Stephanie und Ferdinand Hirschfelder - Ihre Gastgeber im art & business hotel

Stephanie und Ferdinand Hirschfelder – Ihre Gastgeber im art & business hotel

Als Architekten haben wir dem Haus einen ganz besonderen Drive gegeben mit Wärme und heiterer Ästhetik, klaren Linien und edler Funktionalität. Und weil wir schon vor unserer Zeit als Hoteliers leidenschaftliche Gastgeber waren, überlegen wir ständig was den Aufenthalt in unserem Haus noch besonderer werden läßt.

Völlig branchenfremd, einfach die Gunst der Stunde ergreifend hat die Architektenfamilie Hirschfelder mutig die Chance genutzt, aus einem alten Hotel in bester Lage ein Kleinod zu gestalten. Gemeinsam hat man den Umbau geplant und sich Gedanken gemacht, was im Zeitalter der Modernen Nomaden das Wohnen im Hotel angenehmer und heimeliger werden lässt. Der Junior Ferdinand Hirschfelder betreibt das Privathotel zusammen mit seiner Frau Stephanie, die die Hotelbranche von der Pike auf gelernt hat und all die neuen Ideen zuerst auf Machbarkeit hin prüft und dann leidenschaftlich umsetzt.

Insider Tipp für:

Anne Krodel

Ihre Gastgeberin im Hotel am Heideloffplatz in Nürnberg Anne Krodel

Ihre Gastgeberin im Hotel am Heideloffplatz: Anne Krodel

Dem Gast das Beste – Er ist mein Gast!

Wenn man Anne Krodel fragt, was Sie an ihrem Beruf besonders zu schätzen weiß, dann fällt die Antwort nicht schwer: Die Begegnung mit ganz unterschiedlichen Menschen. Neue Gäste kennenlernen und Willkommen heißen, Lebensgeschichten erfahren und ein behagliches Zuhause auf Zeit bieten – das ist es, was Anne Krodel am liebsten macht. Die Gastfreundschaft liegt ihr im Blut: Die Ausbildung absolvierte sie im elterlichen Betrieb, und nach einem Aufenthalt in England führte sie ihr Beruf bald nach Nürnberg. Ihren perfekten Tag in der Stadt genießt Sie gern an freien Tagen – viel Spaß mit Anne Krodels ganz persönlichen Empfehlungen!

Insider Tipp für:

Sabine Powels

Gastgeberin im Hotel Victoria Nürnberg Sabine Powels

Inspiration Nürnberg: Ihre Gastgeberin im Hotel Victoria

Das Besondere an meinem Hotel ist die Verbindung zwischen Tradition und Moderne, die Einzigartigkeit und vor allem die Herzlichkeit meines Teams, die unsere Gäste bezaubert & zu Freunden werden lässt.

Das Hotel Victoria befindet sich bereits seit 1920 in Familienbesitz. Trotzdem brauchte es bei Sabine Powels erst eine Initialzündung, bis auch sie ganz und gar vom Hotelfieber erfasst wurde: Nach einem Praktikum und dem darauffolgenden Tourismusstudium konnte sie sich keinen anderen Beruf mehr vorstellen. Noch heute schwärmt Sabine Powels von dem abwechslungsreichen Leben im Hotel: Den Kontakt zu interessanten Gästen aus aller Welt, aber auch zum Personal weiß die Hotelière besonders zu schätzen. Darüber hinaus liebt Sabine Powels die Herausforderungen, die es Tag für Tag mit viel Kreativität, aber auch einer großen Portion Organisationstalent gemeinsam zu meistern gilt. In ihrer knappen Freizeit ist sie besonders gern auf Reisen – und Inspiration holt sie sich beim Radeln durchs idyllische Nürnberg. Was man hier erleben kann und wo es besonders schön ist, verrät Ihnen Sabine Powels in ihrem perfekten Tagesprogramm!

Insider Tipp für:

Ines und Josef Dold

Ihre Gastgeber im Hotel Barbara in Freiburg im Breisgau Ines und Josef Dold

Ein Hotel mit Seele schaffen: Gastgeber Ines und Josef Dold

„Freiburger Momente fühlen“, das wollen wir unseren Gästen schenken. Sehen Sie ausgewählte Einblicke in das Freiburg von gestern und heute in unseren Räumen. Genießen Sie das stilvolle und heimelige Ambiente unseres historischen Hauses und lassen sich von uns verwöhnen.

Für Ines Dold bedeutet Gastgeberin sein die Erfüllung eines Kindheitstraumes. Als Tochter einer Hoteliersfamilie hegte sie schon früh den Wunsch, einmal den elterlichen Betrieb zu übernehmen. Nach dem Schulabschluss entschied sie sich dann doch für einen komplett anderen Beruf, rund 25 Jahre lang war die Freiburgerin in der freien Wirtschaft tätig. Als ihre Eltern aus Altersgründen den Familienbetrieb abgeben mussten, wurde das Hotel daher vorerst verpachtet. Doch viele Jahre später entflammte in Ines Dold der Traum vom eigenen Hotel noch einmal aufs Neue: sie überlegte nicht lange und wagte das „Abenteuer Gastgeberin“ – mit Erfolg! Heute genießen sie und ihr Mann den Kontakt zu Gästen aus aller Welt, denen sie mit jeder Menge Herzblut und persönlichem Einsatz ein behagliches Zuhause auf Zeit schaffen möchten. Schließlich soll ihr Haus ein Hotel mit Seele sein, in dem sich jeder Neuankömmling vom ersten Moment an pudelwohl fühlt. Wenn Ines Dold mal nicht Hotelierin ist, dann geht sie leidenschaftlich gern Ski fahren, Mountainbiken oder Wandern. Oder sie genießt die Schönheiten und kulinarischen Spezialitäten ihrer Heimatstadt Freiburg, am liebsten mit guten Freunden. Was es hier zu entdecken gibt und welche Highlights einen näheren Blick wert sind, verrät Ines Dold ihren Gästen hier persönlich. Viel Spaß beim perfekten Urlaubstag in Freiburg!

Insider Tipp für:

Carolin Block

Ihre Gastgeberin im Hotel AMMERLAND in Ingolstadt Carolin Block

Gastgeberin in fünfter Generation: Carolin Block vom Hotel AMMERLAND

Das Ammerland begeistert mit innovativen Ideen genauso, wie mit Entschleunigung. ANKOMMEN | AUFATMEN | ABSCHALTEN, lautet die Philosophie mit der ich und meine „Ammerländer“ unsere Gäste empfangen.

Für Carolin Block stand nie zur Frage, was sie einmal werden würde. Hotelier natürlich! Die Ingolstädterin ist Gastgeberin in bereits fünfter Generation und führt die Familientradition somit erfolgreich weiter. Carolin Block liebt es, ihren Gästen das berühmte „Zuhause auf Zeit“ zu geben – und zaubert ihnen gern mit kleinen Überraschungen und Aufmerksamkeiten ein Lächeln auf die Lippen. Auch privat ist die Hotelchefin gern unterwegs, am liebsten mit ihrer Tochter Victoria. Was es in Ihrer Heimatstadt selbst so zu entdecken gibt, das verrät Carolin Block ihren Gästen hier im Überblick. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Insider Tipp für:

Georg Pastuszyn

Georg Pastuszyn Gastgeber im Hotel Das Capri in Wien

Georg Pastuszyn – Das Capri

Das Capri – Ein Wiener Geheimtipp in zentraler Lage mit individuellen Wiener G`schichten und persönlichem Service!

Willkommen im echten Wien!

Wer nur an den bekannten Highlights Wiens interessiert ist, braucht nicht weiterzulesen.

Seit über 20 Jahren sorgt Familie Pastuszyn dafür, dass Sie im Das Capri Ihr Wiener Zuhause haben. In den 1990er Jahren übernahmen Annelie und Jacek Pastuszyn das Capri als bescheidene Pension und bauten es zum Stadthotel aus. 2008 folgte ihnen ihr Sohn Georg als damals jüngster Hotelier der Stadt. Mit viel Elan und Ausdauer arbeitet er seither an der laufenden Verbesserung des Hotels. Seine ganz persönliche Leidenschaft gilt umfangreichen Bauarbeiten. Jedes Jahr finden solche auch im Hotel statt – ohne dass die Gäste es mitbekommen! Ja, gut geplant ist halb gewonnen! So ist der Wahlwiener stolz, dass sämtliche Zimmer im Hotel innerhalb weniger Jahre komplett erneuert wurden und sich die Gäste seit Kurzem über eine Klimaanlage freuen dürfen. Letztere stand bei den Gästewünschen im Hotel an vorderster Stelle. Und der Wunsch seiner Kunden ist dem freundlichen Gastgeber Befehl. Wiederholte Auszeichnungen als Top Hotel, Platzierungen in den vordersten Reihen bei Bewertungsportalen und die große Zahl an Stammgästen bestätigen seinen Weg der individuellen und hohen Qualität.

Die zentrale Lage des Hauses, die geräumigen modernen Zimmer und der persönliche Service sorgen für einen unvergesslichen Aufenthalt. Insider-Tipps zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gibt’s im Hotel genauso wie eben die Lieblingsplätze von „echten Wienern“ wie Georg Pastuszyn. Willkommen im Das Capri. Servus in Ihrem Wiener Hotel.